Grandioser Sieg über Schwetzingen

Am vergangenen Samstag fand, auf dem Kangaroos-Field in Diedelsheim, das letzte Heimspiel der Bretten Kangaroos gegen die Braves aus Schwetzingen statt.

Die Braves, die im Moment Platz 3 der Verbandsliga in Baden-Württemberg bestreiten ließen den Kangaroos aus Bretten dieses Jahr bisher keine Chance zu einem Sieg doch das änderte sich an diesem Tag.

Die Kangaroos waren in Hochform und begannen das Spiel vorbildlich, als die Verteidigung im ersten Inning keinen gegnerischen Punkt zuließ und der Angriff sofort die beginnenden Schwächen des Werfers gekonnt zu nutzen wusste und zwei Punkte erzielen konnte.

Dann, im zweiten Spielabschnitt konnte man den Siegeswillen der Braves spüren, denn sie holten sofort drei Runs um die Führung wieder zurückzugewinnen, aber die Brettener ließen nicht locker und erbrachten im dritten Inning weitere drei Punkte durch zwei Two-Base Hits von Trainer Bjelicic und Werfer Opatic. Das erste Drittel des Spiel war vorbei und schon jetzt konnte man die Ausgeglichenheit der Stärke beider Mannschaften erkennen und der Weg für ein spannendes Spiel war geebnet.

Vom vierten Inning bis zum Ende des sechsten lieferte sich die Verteidigung beider Teams harte Duelle und jede Mannschaft konnte nur einen Run erzielen, was auf einen Stand von 6 : 4 für Bretten am Anfang des siebten Innings hinauslief. Dann begann der eigentliche Kampf, denn keiner der beiden Gegner wollte an diesem Tag den Sieg abgeben. Im siebten Inning konnten die Braves durch kleinere Fehler der Kangaroos wichtige vier Punkte erzielen und damit mit zwei Punkten in Führung gehen wobei das Spiel regulär nur neun Innings dauert. Die Kangaroos erreichten darauf einen weiteren Punktgewinn und die Begegnung stand zu Beginn des vorletzten Spielabschnitts

zugunsten der Gegner mit 8:7 Punkten für Schwetzingen.

Jetzt war die Verteidigung der Brettener am Zug und Werfer David Opatic konnte erfolgreich einen weiteren Ausbau der gegnerischen Führung verhindern und drei Aus erzielen. Die Nerven des Brettener Angriffs lagen blank, doch als Michael Witteman durch einen Fehler des Fängers der Braves das erste Base erreichte und Andreas Bjelicic durch einen weiteren zwei-Base Schlag den Stand auf 9:8 für Bretten entscheiden konnte, tobte das Stadion. Nun stand das letzte Inning auf dem Plan doch trotz guter Verteidigung gelang es Schwetzingen einen Läufer über alle Bases zu schicken und den Ausgleich zu erzielen. Jetzt ging die Begegnung in die Verlängerung und auf der Bank von Bretten konnte man die Anspannung schon hören als die Braves in Ihrem letzten Angriff versagten und keinen Punkt erzielten und der Sudden-Death Punktgewinn nun an Bretten lag. Da gelang Trainer Bjelicic ein unglaublicher dritter Schlag der ihn auf das zweite Base brachte und als er durch einen weiteren Fehler des Fängers auf das siegbringende Home-Plate zustürmte, sprangen schon alle Spieler von der Bank auf um Ihren Matchwinner in Empfang zu nehmen.

Das Spiel ging 10:9 für Bretten aus und in den letzten drei Spielen bis zum Saisonende wünschen wir unseren Baseballern viel Glück.