Mit Geduld zum ersten Heimsieg

Nach bisher drei sieglosen Spielen kam ein altbekanntes Team nach Bretten, um das vierte Saisonspiel der Kangaroos als Gegner zu bestreiten. Die Gäste aus Herrenberg sind bekannt als offensiv starke Mannschaft. Daher war schon vor dem Spiel klar, dass die Kangaroos Offensive einige Punkte erzielen muss, um das Spiel für sich zu entscheiden.

Die Position des Werfers übernahm dieses Spiel der Trainer, Bernd Gottselig, der zu beginn des Spiels die bereits erwähnt starke Offensive der Gäste zu spühren bekam. So konnten die Herrenberger in den ersten drei Spielabschnitten insgesamt neun Punkte erzielen. Die Kangaroos-Offensive hingegen kam nicht in Fahrt. Lediglich zwei gute Schläge konnten sie verzeichnen und somit auch keine Punkte erzielen. Jedoch stecken die Brettener auch nach einem 0:9 Rückstand nicht zurück und fanden ihrerseits im vierten Spielabschnitt endlich ins Spiel. Werfer Gottselig gelang es erstmals die Gäste ohne Punktegewinn wieder auf die Bank zu schicken, was ihm auch in den weiteren Abschnitten durchweg gelingen sollte. Die Offensive der Kangaroos wachte im fünften Spielabschnitt so richtig auf. Durch gute Schläge unter anderem von Raphael Zippenfenig und Isaia Lauvai konnten die Kangaroos insgesamt sechs Punkte erzielen und waren damit wieder im Spiel. Auch die darauf folgenden Innings konnten das Heimteam mit zwei und vier Punkten für sich entscheiden. In den letzten beiden Abschnitten passierte dann nicht mehr viel und so endete die Partie 13:9 und dem ersten Heimsieg für die Beuteltiere, die damit den letzten Tabellenplatz verlassen haben.

Kommendes Wochenende müssen die Kangaroos die weite Reise zum Tabellendritten nach Neuenburg antreten. Dort wird sich zeigen, ob das Team an die starke Form anknüpfen kann.