Erste Chancen der Saison verpasst

Ein verfehlter Saisonstart ist nur ein Hinweis auf vorhandenen Handlungsbedarf, so ein Spieler der Brettener Baseballer nach der zweiten Saisonniederlage am vergangenen Wochenende in Kehl. Nach einem glanzlosen ersten Spiel am 25. April gegen die schlagstarken Favoriten der Verbandsliga, die Royals aus Gammertingen, sah Co-Trainer Bernd Gottselig der Begegnung in Kehl eher zuversichtlich entgegen. Bei der  zweiten Partie am 1. Mai mussten die Kangaroos jedoch mit zahlreichen Spielerausfällen gegen die hoch motivierten Mosquitos in Kehl antreten. Zu Beginn der Begegnung fiel diese Tatsache noch niemandem auf. Die Kangaroos zeigten sich defensiv von ihrer guten Seite und konnten auch konzentriert am Schlagmal Punkte erzielen, die Spannung während des Spiels stieg stetig. Dem ersten Werfer Raphael Zippenfenig gelang es wieder mal konsequent die gegnerischen Schlagmänner im Zaum zu halten und so war es den Kangaroos möglich, bis kurz vor Ende ihre Führung zu halten. Der Mangel an souveränem Zusammenspiel, bedingt durch die fehlenden Spieler, zeigte sich dann im letzten Spielabschnitt. Trotz ausreichender Unterstützung durch die zweite Mannschaft war es dem Team nicht möglich den sicher geglaubten Sieg zu verwirklichen und so stand es zum Schluss bei 6:7 Punkten für Kehl. Am kommenden Sonntag um 15 Uhr können die Brettener Baseballer dann auf dem Diedelsheimer Baseballplatz Zusammenhalt beweisen und zeigen, dass sie in der beginnenden Saison ein ernstzunehmender Gegner sind.