Unglückliche Niederlage gegen Karlsruhe

Die Herren der Baseballer aus Bretten haben am vergangenen Wochenende ein weiteres Auswärtsspiel in der Verbandsliga aufgrund eines unglücklich verlaufenen Spielabschnittes an die gegnerische Mannschaft abgeben müssen.

Die Begegnung zwischen Bretten und Karlsruhe war wegen Differenzen in der Vergangenheit schon immer eine schwierige Auseinandersetzung für die Brettener Spieler, doch während diesem Spiel konnten sie sich wacker schlagen, bis zum sechsten Inning, als die Defensive der Kangaroos den Karlsruher Angreifern das Punkten etwas zu leicht machte.

In den ersten drei Spielabschnitten konnten die Kangaroos das Spiel auf ihre Seite ziehen was schon zu Beginn im ersten Inning durch eine 2:0 Führung ermöglicht wurde.

Als im zweiten Durchgang alle drei Schlagmänner aus Bretten den Ball verfehlten und durch strike-outs bestraft wurden und gleichzeitig Karlsruhe den ersten Punkt erzielen konnten wurden die Nerven der Kangaroos das erste Mal auf die Probe gestellt.

Das kommende dritte Inning demonstrierte den Siegeswillen der Brettener als Andreas Bjelicic durch einen weiten Schlag den Ball aus dem Stadion der Karlsruher befördern konnte und durch diesen Homerun zwei Punkte für die Kangaroos erzielte und damit die Führung auf 4:1 ausbaute.

Da diese Aktion jedoch die anderen Schlagmänner nicht ansstecken konnte, und die Karlsruher ihren Angriff stetig erweiterten stand es zu Ende des vierten Innings schon 4:4 und von da an verließ die Kangaroos der Mut.

Im fünften Inning erreichten die Angreifer zwar noch einen weiteren Punktgewinn und weckten damit die Hoffnung auf die Unfähigkeit des Gegners, was einen knappen Sieg noch ermöglicht hätte, aber dies war auch gleichzeitig Ihre letzte Chance die Punktetabelle zu Ihren Gunsten zu erweitern, da es in den kommenden vier Innings nur Karlsruhe vergönnt war ein paar gute Schläge zu landen.

Im sechsten Abschnitt erzielten die Karlsruhe Cougars durch einen Mischung aus Glück am Schlag und Fehlern in der Abwehr der Kangaroos einen enormen Punktgewinn von fünf Runs und im nächsten Durchgang einen weiteren Run, wobei Bretten keinen einzigen vernünftigen Schlag landen konnte. Die letzten zwei Innings waren für beide Mannschaften Nullrunden, sehr zum Ärgernis der Kangaroos, denn der Spielstand stand zu Ende bei 10:5 für Karlsruhe.

Ein weiteres Mal standen die Brettener sich selbst im Weg und ermöglichten Ihrem Gegner den Triumph. Es bleibt die Hoffnung, dass die Kangaroos beim nächsten Heimspiel gegen Stuttgart, welches am Sonntag den 07.08 um 16 Uhr auf dem Hartplatz in Diedelsheim stattfindet zu Ihrer alten Form zurückkehren