Brettener Baseball dominieren Gäste aus Freiburg

Gnadenregel erlöst Gegner

Angriff der Kangaroos setzt Zeichen

 

Bretten. (ts) Nach dem verpatzten Saisonstart in der Landesliga beweisen Brettens Baseballer ihre Angriffstärke in zwei erfolgreich absolvierten Heimspielen, die vorzeitig durch Gnadenregeln beendet werden konnten. Von den Fehlern in der Abwehr bei ihrer ersten Begegnung gegen Ladenburg fehlte jede Spur als die Kangaroos vor zwei Wochen gegen die Villingendorf Cavemen einen wichtigen Sieg erreichten. In der vergangenen Saison scheiterten die Beuteltiere beide Male an den schlagstarken Höhlenmenschen aus Villingendorf, in diesem Jahr gelang mit 19:8 Punkten sogar ein durch die 10-Punkte Regel frühzeitig gewonnenes Match. Somit bleibt Ladenburg bis dato alleiniger Gegner im angestrebten Meisterschaftskampf der Brettener. Am vergangenen Sonntag traten die Kangaroos ihr zweites Heimspiel gegen die Freiburg Knights an, die an diesem Tag massive Probleme mit ihrem Werfer hatten. Bereits im ersten Durchgang konnten die Brettener zehn Punkte erlaufen. Die Abwehr wurde hauptsächlich von Henning Sommerfeld angeführt, der an diesem Tag fünf gegnerische Schlagmänner per Strike-Out wieder auf die Spielerbank verbannte, und leistete sich keine nennenswerten Ausrutscher. Dadurch konnte der Freiburger Angriff während der kompletten Partie mit nur vier Punkten im Zaum gehalten werden. Der Freiburger Werfer hingegen war machtlos gegenüber dem Angriff der Kangaroos. Fast jeder Versuch die zum Strike-Out nötige Zone zu treffen schlug fehl, gelang doch einmal ein Wurf schlugen die Brettener den Ball ins Feld zum weiteren Punktgewinn. Die Begegnung währte an diesem Tag nur die Hälfte der sonst üblichen Durchgänge. Bereits nach dem vierten von neun Innings gelang Bretten ein Spielstand von 24:4 und damit griff die 20-Punkte Gnadenregel und Freiburg wurde erlöst. Der Einstieg in die Saison 2013 kann somit letztendlich doch noch als gelungen betrachtet werden und die Kangaroos können weiter an ihrer Taktik feilen um nach eine kleinen Pause am 2. Juni das heimische Kangaroo-Field in Diedelsheim wieder zum Beben zu bringen.