Unglaubliche Siegesserie der Kangaroos

 

Nach dem letzten Sieg in Ladenburg haben die Kangaroos ihre Einstellung zum Spiel gewaltig geändert und so wurde gebannt auf das Heimspiel vor einer Woche geschaut.

Die Hedghehogs aus Heidelberg waren zu Gast im Diedelsheimer Kangaroo-Field und traten mit einigen neuen Spielern an, da sie zu diesem Zeitpunkt genauso abstiegsgefährdet wie die Brettener waren. Auch weil die Kangaroos in Heidelberg überragend waren konnte man sich auf eine spannende Partie freuen.

Das Spiel wurde in der Defensive von Werfer Matthias Hennrich geleitet. Den Kangaroos gelang ein punktereicher Start, die Defensive konnte in den ersten drei Durchgängen jegliche Angriffe der Heidelberger gekonnt abwehren. Die komplette Partie wurde auf beiden Seiten von der Verteidigung beherrscht und beide Mannschaften spielten sehr emotional, da diese Begegnung entscheidend in der Abstiegsfrage war. Bretten konnte die ganze Zeit eine knappe Führung halten obwohl die Hedghehogs ständig näherrückten. Die Kangaroos ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und beendeten dieses Match mit einem knappen 7:5 Sieg.

Am vergangenen Sonntag stand das vorletzte Spiel auf dem Plan, die Herrenberg Wanderers luden Bretten an einem verregneten Wochenende ein. Trainer Bjelicic motivierte die Mannschaft vor dem Spiel mit der Aussage, dass ein Sieg den Abstieg höchstwahrscheinlich verhindern wird. Herrenberg, die offensiv stärkste Mannschaft der Verbandsliga erwischte einen schlechten Tag und die Kangaroos begannen mit einem starken Angriff. Die Schlagmänner leisteten in wichtigen Situationen alle ihr bestes und so stand es bereits im vierten von sieben gespielten Durchgängen 7:3 für Bretten. Die Wanderers konnten nur in einem Inning Punkte erzielen, als im Innfield einige Fehler passierten konnte Herrenberg fünf Punkte erreichen. Werfer Henning Sommerfeld, der wieder zu einem sehr wertvollen Spieler wurde, sorgte dafür, dass die Wanderes keinen erfolgreichen Angriff starten konnten und beherrschte die Begegnung defensiv. Als im siebten Inning die Brettener einen sagenhaften Angriff begannen, der auf acht Punkte ausgebaut werden konnte gewannen die Kangaroos durch die Zehn-Punkte Regel ein vorbildliches Spiel.

Am nächsten Wochenende findet das alljährliche Jedermann-Turnier statt und erst Ende September können die Brettener im Spiel gegen Freiburg den Ligaerhalt sichern.