Bretten Kangaroos schlagen zurück

 

Die Fahrt der Brettener Baseballer zu den Romans stand an diesem Sonntag unter einem guten Stern, schon in der Aufwärmphase war die klare defensive Überlegenheit der Kangaroos zu beobachten. Die Ladenburger, deren tragender Spieler der Werfer Kaulbars ist, konnten in dieser Begegnung jedoch auch im Angriff nicht so recht überzeugen.

Gleich im ersten Spielabschnitt erzielte Bretten durch klassische Spielzüge zwei wichtige Punkte, die in der Verteidigungsphase vom Gegner nur durch einen Punktgewinn abgeschwächt wurden. Im folgenden Inning konnte keine der beiden Mannschaften einen erfolgreichen Angriff starten, aber als im dritten von neun Durchgängen die Brettener ihren Vorsprung auf 4:1 erweiterten, hatten die Beuteltiere Blut geleckt.

Was dann folgte, war ein hochkonzentriertes Match auf Bundesliganiveau. Der Angriff der Kangaroos landete Schlag auf Schlag und erzwang mit Hilfe von Tarik Murtarza vier weitere Läufe bis zum Home-Base.

Werfer Henning Sommerfeld, der nach einem Leistungstief wieder seine Verlässlichkeit bewies, begann erst jetzt im vierten Inning gegnerische Punkte zu erlauben. Jetzt begann sich ein wenig das Blatt zu wenden, als Matthias Hennrich den Werferhügel betrat. Die Romans konnten seine Fehler sofort nutzen und näherten sich mit 6:9 langsam den motivierten Brettenern, aber Trainer Bjelicic reagierte und wechselte ihn gegen David Opatic aus.

Der Zeitpunkt des Spiels hatte gefährliche Ähnlichkeit mit einem Wendepunkt aber unsere Baseballer konnten noch den Kopf der Schlange abschlagen. Kaulbars, der sowohl offensiv wie auch defensiv zu den Besten der Verbandsliga zählt, hatte eindeutig einen schwarzen Tag erwischt. Zweimal in der Begegnung traf ihn ein direkt geschlagener Ball am linken Fuß und zwang ihn dazu den Werferplatz einem unerfahrenen Spieler zu überlassen. Als er dann zum nächsten Mal am Schlag stand beförderte er den Ball in einem hohen Bogen aus dem Stadion, aber Bernd Gottselig fing ihn, spektakulärerweise, hinter dem Zaun und klaute ihm somit den Homerun.

Die Ladenburger, psychisch geschlagen, konnten den Kangaroos, die eiskalt jeden defensiven Spielzug verwandelten, keine Paroli mehr bieten und wurden mit 13:10 Punkten bestraft.

Damit gelang Bretten ein wichtiger Sieg, da sie im Moment noch abstiegsgefährdet sind.

Aber im nächsten Heimspiel gegen Heidelberg, die im Hinspiel schon verloren haben, werden die Baseballer nächsten Sonntag um 16 Uhr hoffentlich wieder siegen.