Bretten Kangaroos vom Unglück verfolgt

 

Am Samstag begegneten sich die Baseballmannschaften von Stuttgart und Bretten auf dem Kangaroo-Field in Diedelsheim. Die Kangaroos, die sich zur Zeit den letzten Tabellenplatz in der Verbandsliga mit den Heidelberg Hedhgehogs teilen hatten einen Sieg dringend benötigt.

 

Die Defensive der Kangaroos, die ihre altgewohnte Stärke seit den letzten zwei Spielen verloren hat konnte auch in diesem Spiel dem Gegner leider keine Paroli bieten. David Opatic, der zwar einen recht schönen Schlag landen konnte, aber durch eine Armverletzung leider nicht in Hochform spielte, machte es an diesem Tag dem gegnerischen Angriff leicht und den Stuttgart Reds gelang eine sehr schnelle Führung.

Zu Beginn des nur fünf statt den üblichen neun Durchgängen gespielten Spiels gelang den Kangaroos noch ein leichtes Aufrücken zu einem Spielstand von 9:3. Der Gegner konnte im zweiten Inning gegen Werfer Matthias Hennrich keinen Ausbau der Führung erzielen, aber die Kangaroos blieben auch punktelos.

 

Dann im dritten Durchgang konnten die Reds ein vernichtendes 16:3 erzielen.

Die Werfer wurden durchgewechselt aber wegen Armproblemen konnte keiner der Pitcher an diesem Tag dem Spiel eine positive Wendung geben.

Die Stuttgarter konnten noch einige erfolgreiche Angriffe starten und beendeten die Partie mit einem Ergebnis von 21:4 für Stuttgart.

Die Kangaroos bleiben auf ihrem gefährlichen Tabellenplatz und müssen am nächsten Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr gegen Ellwangen einen Sieg erreichen.

Am Samstag finden die letzten Spiele der Jugend und der Juniorenmannschaft statt ab 11 Uhr startet der baseballreiche Tag.