Begegnung der Spitzenreiter endet mit deutlichem Ergebnis

Im Rennen um die Tabellenspitze in der Landesliga gelang es den Baseballern aus Bretten am vergangenen Samstag die Führung zu übernehmen. Zu Gast beim direkten Konkurrenten aus Kehl, musste die Mannschaft einen Sieg erzielen um den ersten Platz der Liga zu erklimmen, und zeitgleich die Verfolgerrolle an die Gastgeber zu übergeben. Die Bedingungen hierzu waren jedoch nicht ideal. Musste die Mannschaft um Trainer Bryan Schaffer mit ihrem Werfer Raphal Zippenfenig und shortstop Bernd Gottselig, krankheitsbedingt auf zwei ihrer erfahrensten Spieler verzichten. Zusätzlich angekündigte Temperaturen um die 40C Grenze liesen erahnen, dass dieses Spiel eines der schwersten der Saison für die Kangaroos sein würde. Durch gezieltes Training in der vergangen Woche waren die Spieler jedoch gut vorbereitet und der Siegeswille trotz allem spürbar.

Das Schlagrecht zu Spielbeginn lag bei den Kangaroos und shortstop Isaia Lauvai setzte mit seinem weiten Schlag ein deutliches Zeichen in Richtung Gastgeber. Jedoch konnten die Kangaroos hieraus lediglich einen Punkt erzielen und es war zu erwarten, dass sich die Kehler diesen zurückholen wollten. Pitcher Martin Wittemann zusammen mit seinem Catcher Christian Pehle verhinderte dies jedoch souverän. Somit stand es nach dem ersten von neuen Spielabschnitten weiterhin 1:0 für die Kangaroos. Im darauffolgenden Schlagrecht stellten die Kangaroos aus Bretten nun ihre Offensivstärke und ihren Siegeswillen deutlich unter Beweis. Läufer um Läufer schafften es durch gezielte Schläge die Bases sicher zu erreichen und Punkte zu erzielen. Insgesamt 7 Runs konnten erzielt werden bis sich die Gastgeber aus diesem starken Offensivinning der Brettener befreien konnten. Im Gegenzug liesen die konzentrierten Brettener erneut keine Punkte für die Gastgeber zu. Ihr erneutes Schlagrecht nutzen die Kangaroos um ihren Gegnern keine Zeit zum durchatmen zu gönnen. Erneut gelang es Christian Pehle den geworfenen Ball in einen weiten homerum über den Zaun zu befördern. Weitere 3 Punkte konnten erzielt werden. Somit stand es bereits zum Ende des vierten Spielabschnittes 11:1 für Bretten. Zu diesem Zeitpunkt schwand, zur Verwunderung der Kangroos, die Gegenwehr der Gastgeber bereits deutlich. Keine zählbaren Schläge und zusätzliche Fehler in der Verteidigung kamen den Offensivanstrengungen der Brettener zu Gunste. Die Spieler ließen sich den Sieg nicht mehr streitig machen und konnten letztendlich mit einem deutlichen Ergebnis von 16:2 die wichtige und anstrengende Begegnung für sich entscheiden.

Somit stehen die Bretten Kangaroos an ihrem letzten Heimspiel, am kommenden Samstag in Bretten, an der Tabellenspitze. Um den begehrten Meisterpokal zeitgleich zu ihrem 20jährigen Jubiläum überreicht zu bekommen, müssen jedoch die Romans aus Ladenburg an diesem Tag erneut geschlagen werden. Anderenfalls könnten die Mosquitos aus Kehl mit Siegen aus ihren noch ausstehenden Nachholspielen erneut die Tabellenspitze zurückerobern. Die Kangaroos freuen sich über zahlreiche Zuschauer an diesem Tag. Für Bewirtung während des Spieles sowie danach, wird erneut gesorgt sein.