Erste Hürde genommen

Die Kangaroos konnten im Abstiegskampf in der Verbandsliga die Villingendorf Cavemen durch die Zehn-Punkte-Gnadenregel problemlos besiegen. Am vergangenen Wochenende waren die Cavemen im verregneten Bretten zu Gast, um den direkten Vergleich zwischen den beiden Teams anzustellen. Die optimal vorbereiteten Brettener begannen frühzeitig Druck auszuüben. Kerim Murtaza zeigte im ersten Inning mit seinem weiten Homerun, wo die Messlatte an diesem Tag hing. Danach lief der  Angriff der Kangaroos zur Höchstform auf. Christian Pehle, der zu den Top-Ten Schlagmännern der Verbandsliga gehört, sorgte mit zwei ?Two-Base-Hits? für ausreichend Raumgewinn. Die Verteidigung der Kangaroos spielte vorbildlich. Werfer Andreas Bjelicic erlaubte am Anfang kleinere Punktgewinne der Caveman, steigerte seine Verteidigungsleistung jedoch stetig im Verlauf der Begegnung. So konnte Villingendorf nur in zwei von sieben gespielten Innings Punkte erzielen. Der Angriff der Kangaroos bewies nach der Schlappe in Sindelfingen, wozu Brettens Schlagmänner fähig sind: jeder Spieler konnte mindestens einen guten Schlag landen. Martin Wittemann schloss den Brettener Angriff mit einem hohen Zwei-Punkte-Homerun. Die Cavemen versuchten noch  vergeblich, Punkte zu erkämpfen, sie scheiterten jedoch stetig an Brettens Abwehr. Bernd Gottselig und Thomas Springer erstickten dann im inneren Mittelfeld mit einem schnellen Double-Play die Aussicht des Gegners auf reguläre Spielzeit im Keim. Somit konnten die Kangaroos im siebten Inning, statt wie gewöhnlich im neunten Inning, die Begegnung mit 13:3 Punkten frühzeitig für sich entscheiden. Die Baseballer aus Bretten nähern sich demzufolge ihrem Klassenerhalt um einen wichtigen Schritt. Am nächsten Sonntag um 15 Uhr beim Heimspiel gegen Neuenburg könnte dann die zweite Hürde genommen werden.