Was man nicht sieht kann man nicht treffen

Am vergangenen Sonntag waren die Kangaroos, die sich zur Zeit am Ende der Tabelle der Verbandsliga befinden, zu Gast bei den Sindelfingen Squirrels. Die Begegnung in sengender Hitze begann zunächst relativ ausgeglichen, nach zwei Durchgängen konnten die sonst angriffsstarken Gegner nur zwei Mal punkten. Im dritten Inning ließ jedoch die Brettener Verteidigung den Werfer Andreas Bjelicic im Stich und ermöglichte den Squirrels einen 8:0 Vorsprung. Nachdem erst ein Drittel der neun Innings gespielt war, lag ein Ausgleich im Bereich des Möglichen.  Der schnelle Werfer der Sindelfinger verhinderte aber jeglichen Punktgewinn der Kangaroos. Von 27 Schlagmännern, gegen die er antrat, konnte der Sindelfinger 16 per Strike-Out zurück auf die Bank verweisen. Die Kangaroos konnten nur zwei Mal einen guten Schlag landen. Der Gegner baute seine Führung konstant aus, und Bretten schaffte es nicht, einen Punkt nach Hause zu bringen. Viele Spieler verfehlten die schnellen Würfe der Gegenseite oder trafen sie zu ungenau. Im siebten Inning war der Spielstand 11:0 für die Squirrels, und die Zehn-Punkte-Vorsprung Regel sorgte für einen frühzeitigen Sieg der Sindelfinger. Am kommenden Sonntag, 29. August, um 15 Uhr findet auf dem Baseballplatz in Diedelsheim das wichtigste Spiel der Saison statt. Die Begegnung gegen die Villingendorf Cavemen entscheidet wahrscheinlich über den Klassenerhalt der Kangaroos. Alle Fans können die Chance nutzen, unsere heimischen Baseballer anzufeuern und einen sportlichen Nachmittag bei Gegrilltem und kühlen Getränken zu verbringen.