Kangaroos schlagen Zweitplatzierten

Die Abteilung Baseball des VfB Bretten musste in der ersten Hälfte der Saison 2010 in der Verbandsliga mit etlichen Problemen kämpfen. Durch private Entwicklungen hatten die Kangaroos mit der Abwesenheit vieler Mitglieder Schwierigkeiten sowohl den Trainings-, als auch den Spielerbetrieb auf hohem Niveau zu halten. Am vergangenen Wochenende bewies die erste Herrenmannschaft jedoch ihre Fähigkeit, Probleme zu überwinden und revanchierte sich für die unfaire Partie gegen Göppingen in der Hinrunde. Die Green Sox schlugen damals die Kangaroos indem sie Steffen Groß, den Abteilungsleiter, durch übertriebene Härte ins Krankenhaus brachten. Ohne Ersatzspieler angereist, verloren die Kangaroos somit das Hinspiel.


Hoch motiviert starteten am Sonntag die Brettener das Rückspiel, trotz Krankheit des Trainers Bernd Gottselig ließ dieser es sich nicht nehmen, vor Ort über die richtige Strategie zu entscheiden. Die Werfer Bjelicic und Zippenfenig wurden zu Beginn der Saison in anderer Reihenfolge eingesetzt. Seit Bjelicic startet und Zippenfenig beendet haben sich die meisten Probleme der Mannschaft entschärft. So war es auch an diesem Tag. Bjelicic dominierte von Beginn an die Verteidigung und ließ nur vereinzelt Schläge des Gegners zu. Der Angriff der Kangaroos nahm stets seine Chancen wahr und ermöglichte einen konstanten Punktegewinn. Alle Spieler gaben ihr Bestes und zeigten den Willen zum Sieg, wie eine spektakuläre Verteidigungsaktion von Tarik Murtaza bewies. Im siebten von neun Spielabschnitten näherte sich die Begegnung einem kritischen Punkt an dem die 6:5 Führung der Brettener leicht hätte kippen können. Die entscheidende Wende wurde dann von „Power-Hitter“ Martin Wittemann eingeleitet. Mit einem Läufer im Feld traf der Schlagspezialist den kleinen Ball perfekt und alle Anwesenden verfolgten gebannt wie dieser aus dem Stadion zur 8:5 Führung gefeuert wurde. Dieser Aktion hatten die Green Sox nichts mehr entgegenzusetzen und wurden diesmal verdient von den Kangaroos geschlagen. 


Kommenden Sonntag treten die Kangaroos beim Tabellenführer in Herrenberg an und hoffen auch hier auf einen Sieg.