Eishockeycup war ein großer Erfolg

Spiel, Spaß und blaue Flecken für den ?Guten Zweck?

Bereits zum zweiten Mal wagten sich am Samstag, 20.Dezember, Sportler aus Bretten und Pforzheim aufs Glatteis uns spielten auf der Eisfläche am Marktplatz für die gute Sache Eishockey.
Nicht nur für die Aktiven, sondern vor allem für die Zuschauer und Fans waren die meist
Unfreiwillige Flugeinlagen der Spieler erneut ein gigantischer Spaß.
Bei strömendem Regen setzten sich im Finale die ?Big Macs? der AH des VfB Bretten gegen
die ?Altes Rathaus Pinguins? durch. Platz drei ging an die Bretten Kangaroos, vierter wurden die Pforzheim Wilddogs, ?Wir freuen uns sehr über den Erfolg der Veranstaltung und vor allem darüber, dass es bei blauen Flecken und einigen kleineren Prellungen blieb?, so Mitorganisator Sascha Baumann nach dem Finale.
Eigentliche Gewinner des Turniers waren aber die Institutionen und Vereine ?Philipp und Freunde?, das Hohberghaus Bretten, die Lebenshilfe Pforzheim sowie der FUOKK Förderverein zur Unterstützung der Kinderkrebsklinik Karlsruhe. Sie dürfen sich über insgesamt rund 1260? freuen. Das Geld kam durch die Startgebühren der Spieler und die jeweiligen Torprämien (29 Tore) zusammen. Unterstützt wurden die Teams unter anderem mit Trikots der Firma Junker Bretten. Pate für die ?AH BigMacs? des VfB Bretten stand Mc Donalds Bretten, Signal Iduna Bretten für die Baseballer der Bretten Kangaroos, Helvetia
Versicherung Christian Ebser Bretten für die American Wilddogs aus Pforzheim, sowie das
Restaurante-Bistro Altes Rathaus für ihr eigenes Team ?Altes Rathaus Pinguins?. Die Sponsorengelder der einzelnen Mannschaften flossen direkt in den Spendentopf.
Fleißig beim Spenden sammeln waren auch die Brettener Woche Weihnachtsengel begleitet von Oberbürgermeister Paul Metzger, MdL Joachim Kössler und Stadtrat Michael Nöltner die die Passanten mit ihren Spendendosen um Unterstützung für die gute Sache baten.
Moderiert wurden die Spiele, wie auch im letzten Jahr, von Radiomoderator Christian Krack. Für den musikalischen Schwung sorgte die Band ?Acoustic Experience?, die bei nass-kaltem Wetter den Zuschauern und Spielern kräftig einheitzte.