Herren I schlagen Karlsruhe deutlich

Nach einer Woche Spielpause stand das nächste Auswärtsspiel für das Herrenteam der Kangaroos auf dem Spielplan. Das, aufgrund der geringen Anfahrtszeit sehr angenehme, Auswärtsspiel in Karlsruhe mussten die Kangaroos unbedingt gewinnen, um am Tabellenführer Nagold dran zu bleiben.

Die Aufgabe der Kangaroos war also klar, ein Sieg musste her und das möglichst deutlich und schnell. Zu Beginn des Spiel sah es allerdings nicht danach aus. Durch zwei schön durchgeführte Double-Plays in den ersten beiden Innings konnten die Cougars aus Karlsruhe die Punkte der Kangaroos verhindern. So kam es, dass es nach drei gespielten Innings 3:0 für die Gastgeber stand. Jedoch die Kangaroos ließen sich nicht durch den Rückstand beeinflussen und startete im vierten Inning ihr „Big Inning“. Aufgrund von einigen Walks und Hits konnten die Kangaroos 10 Punkte erzielen. Alleine der Homerun von Klemens Schoch brachte vier Punkte für die Kangaroos in diesem Inning. Im Gegenzug konnte die Verteidigung weitere Punkte der Cougars verhindern und somit einen Zwischenstand von 3:10 herstellen. Damit war jedoch nicht genug. Das fünfte Inning konnte das vorgehende sogar noch toppen. Mit insgesamt 14 Punkten im fünften Durchgang konnten die Kangaroos das Spiel für sich entschieden. Die Cougars konnten zwar noch einen Punkt erzielen, dies verhinderte jedoch nicht das vorzeitige Spielende und damit den Sieg der Kangaroos.

!!BOXSCORE!!
Bretten,0,0,0,10,14,-,-,-,-,24,10,0
Karlsruhe,0,2,1,0,1,-,-,-,-,4,6,3

Nach insgesamt 5 Innings waren die Trainier Michael Wittemann und Andreas Bjelicic zufrieden mit dem Auftreten ihres Teams. Im Fernduell mit den Mohawks aus Nagold konnte jedoch kein Boden gut gemacht werden, da diese ihr Spiel gegen den Tabellenletzten aus Villingendorf ebenso gewinnen konnten.
Als nächstes müssen die Kangaroos nach einer spielfreien am 22. Juni in Villingendorf antreten.