Kangaroos kommen in Fahrt

Am Sonntag fand in Diedelsheim wieder einmal eine spannende Begegnung auf dem Baseballplatz statt, diesmal gegen die benachbarten Heidelberger, die auf gleichem Niveau wie unsere Kangaroos spielen.

Henning Sommerfeld begann als Werfer für die Kangaroos und setzte schon im ersten Inning ein Zeichen, indem er keinen Punkt für Heidelberg abgab. Bis Bretten im zweiten Durchgang in die Offensive kam konnten sich beide Teams noch nicht richtig ins Spielgeschehen einbringen, dann aber zeigte Bretten mit fünf Punkten in Folge wer an diesem Spieltag mehr Willen zum Sieg mitbrachte. Gleich darauf erwachte auch der Angriff der Hedhgehogs zum Leben und die Gegner konnten fast sogar den Ausgleich erzielen, aber da kam dann auch der Wechsel in die Verteidigungsphase.

In den folgenden Durchgängen konnte man eine vorsichtigere Spielweise auf beiden Seiten beobachten, die Mannschaften hatten sich abgetastet und nun wurde gewartet wer als erstes taktische Fehler beging. Solch eine Ruhephase kann man bei Baseballspielen häufig beobachten, die Mannschaft welche dann die Initiative ergreift geht meist auch als Sieger hervor. Diesmal starteten die Kangaroos einen Angriff und konnten sich ganze sieben Punkte erspielen, angefangen mit einem schönen Schlag über den Zaun von Martin Wittemann und weitergeführt von Raphael Zippenfenig, der in seinem ersten Auftritt in der ersten Herrenmannschaft offensiv sehr überzeugen konnte.

Zu diesem Zeitpunkt war der Punktestand mit 12:7 für Bretten eine gute Ausgangsbasis in der Mitte der neun gespielten Innings, aber Heidelberg ließ sich nicht klein kriegen. Nun folgte ein unerbittlicher Kampf indem sich beide Mannschaften keine Geschenke erlaubten, erst als Tarik Murtaza ein spektakulären Fang im Außenfeld gelang, der zahlreiche Punkte verhinderte wurden die Heidelberger so langsam demotiviert. Die eigentliche Wende geschah wohl in dem Augenblick als Trainer Bjelicic an das Schlagmal trat und den Ball während eines Augenzwinkerns auf das weit entfernte Dach eines Zirkus beförderte.

Jetzt hatten die Kangaroos genügend Selbstvertrauen um diesen wichtigen Sieg zu erlangen, dem Gegner gelang auch kein Punktgewinn mehr und als Martin Wittemann im letzten Inning kurz vor dem Führungsgewinn stand, brachte ihn sein Bruder Michael Wittemann mit einem wichtigen Schlag erfolgreich zurück auf die heimische Bank.Die Bretten Kangaroos gewinnen mit einem hart erkämpften 18:17 Sieg ihr zweites Spiel der Saison.
Nicht so erfolgreich war die zweite Mannschaft aus Bretten, sie verloren knapp in Heilbronn mit 6:7 Punkten. Die Juniorenmannschaft blamierte sich in Simmozheim gegen eine gemischte Mannschaft der Scorpions mit einer 24:4 und im zweiten Spiel mit einer 16:1 Niederlage
.