Melanchthon-Cup war ein voller Erfolg

Am Samstag, den 3.3.2007 fand in der neuen Halle im Grüner die alljährliche Hallenmeisterschaft im Baseball der Jugend- und Schülerliga statt . Der Baden-Württembergische Baseball und Softball Verband entschied sich in diesem Jahr, die Bretten Kangaroos mit der Austragung der Turniers zu beauftragen.

Die leicht veränderte Version des Baseballsports, für den Einsatz in der Halle, wird von einem schnellen, technisch anspruchsvollen Spielablauf gekennzeichnet. Sie ist ideal für das Training im Winter, da die Witterung das Baseballspiel draußen unmöglich macht.

Die Tatsache, dass dafür die neue Mehrzweckhalle im Grüner zur Verfügung steht, war sicherlich einer der Gründe, die für die Entscheidung des Verbands sprachen.

Beim Melanchthon-Cup wurden dieses Jahr allein 250 Spieler aus Baden-Württemberg erwartet, 25 Mannschaften sind an den Start gegangen. Das Turnier begann am Samstag bereits in den frühen Morgenstunden und die Finalspiele wurden gegen 18 Uhr gespielt. Die Schülermannschaft der Kangaroos, die aus Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren besteht, konnte leider keinen Erfolg verbuchen, nach fünf Begegnungen schieden die Kleinen bereits aus.

Ein wenig enttäuscht aber sichtlich begeistert fuhren die Nachwuchstalente nach Hause.

Ganz anders sah es bei der Jugendmannschaft aus Bretten aus. Die erfahrenen Spieler, die in der letzten Saison nur ganz knapp am Aufstieg vorbeispielten, zeigten schon früh im Turnier was sie in den letzten Jahren dazugelernt haben. Nachdem sie die ersten drei Spiele der Vorrunde klar für sich entscheiden konnten, stand der gesamte Verein hinter ihnen und freute sich auf den Turniersieg. Das Finalspiel wurde dann eine spannende Begegnung und wie in den vorherigen Partien kämpfte die Jugendmannschaft bis zum Ende. Als gute Gastgeber jedoch erspielten sie sich den zweiten Platz und warten lieber noch eine Woche bis zum Hallenturnier in Schwäbisch Hall.