Bretten Kangaroos in Hochform

 

Am Samstag spielte die erste Herrenmannschaft der Baseballer aus Bretten in Heidelberg eine wichtige Partie, in der sie endlich zu ihrer alten Hochform zurückfand.

Ein Drittel der Startaufstellung hatte zuvor schon ein Spiel der zweiten Herrenmannschaft bestritten, doch trotz starker Hitze konnten die drei Mitspieler ihre volle Leistung bringen.

David Opatic, der die Verteidigung der Kangaroos auf dem Werferhügel anführte gab in dieser Partie kaum Punkte ab, der Gegner hatte sichtbare Schwierigkeiten die hart geworfenen Bälle zu treffen. Der Angriff der Brettener verlief wie gewohnt zu Beginn schleppend, die Heidelberger konnten ihren Punkteausbau am Anfang noch anpassen und bis zum dritten Inning stand es noch 4:4.

Im nächsten Spielabschnitt ging die Punktejagd der Brettener erst richtig los. Dem Angriff der Kangaroos mit dem zur Zeit besten Schlagmann Tarik Murtaza, der in den letzten zwei Spielen ganze drei Homeruns schlagen konnte, gelang es in einem Durchgang unglaubliche acht Punkte zu erzielen. Dieser Punktgewinn wurde vor allem durch die Schlagmänner ermöglicht, die es zu diesem Spiel schafften sich von ihrem Leistungstief zu erholen.

Der Unterschied zu den meisten anderen Spielen lag an diesem Tag darin, dass die Brettener während den langen vier Stunden, die die Begegnung dauerte, die Oberhand behielten und es nicht duldeten, dass der Gegner ihnen dieses Spiel wieder aus der Hand nimmt.

Die Kangaroos bauten ihre Führung konsequent aus und ruhten sich nicht auf ihren Lorbeeren aus, die Heidelberger konnten zwar noch vereinzelt punkten aber das Spiel war schon entschieden. Der Endstand dieser freudigen Begegnung wurde mit 20:9 in die Statistiken eingetragen.

Die erste Herrenmannschaft hat sich ihre zweiwöchige Pause verdient, das nächste Heimspiel findet am 16.07 um 15 Uhr in Diedelsheim statt.

Die zweite Mannschaft spielte früher an diesem Tag ihr Spiel gegen die der Heidelberger.

Dies war eine sehr spannende Begegnung die zum Ende sehr positiv für Bretten aussah, dann jedoch kam die zeitbegrenzende Regel zum Zuge und das Spiel wurde nach drei Stunden mit einem Stand von 19:18 unterbrochen, über die Anwendung einer solchen Regel bei diesem Spielstand und der Tatsache, dass man bereits im 8. von 9 Innings war, lässt sich natürlich streiten.